Köln (SID) - Handballerin Susann Müller könnte durchaus bei den Männern mithalten - diese Meinung vertritt der frühere Nationalspieler Stefan Kretzschmar in seiner Sport1-Kolumne: "Mit Susann Müller haben wir eine tolle Linkshänderin. Sie könnte auch problemlos im Männerhandball mitspielen. Sie spielt mit ihren herausragenden athletischen und technischen Fähigkeiten fast wie ein Mann."

Bei der anstehenden WM in Serbien will die Linkshänderin vom deutschen Rekordmeister HC Leipzig dazu beitragen, dass die deutsche Mannschaft sich so teuer wie möglich verkauft. "Die Vorrunde müssten wir überstehen und ins Achtelfinale einziehen", glaubt Kretzschmar: "Dort muss man dann schauen, was passiert. Ich hoffe, dass wir weit kommen, weil das für das Renommee des deutschen Handballs unheimlich wichtig wäre."

Der Ausfall von Spielmacherin Kerstin Wohlbold (Kreuzbandriss) sei natürlich ein harter Schlag ins Gesicht des deutschen Teams: "Ich habe sie bei Leipzigs Spiel gegen den Thüringer HC gesehen. Da hat sie überragend gespielt, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Der Ausfall wird schwer zu kompensieren sein."

Sport1 überträgt alle Vorrunden-Spiele der deutschen Mannschaft bei der WM live. Deutschland startet mit der Partie am Samstag (17.00 Uhr) gegen Australien in das Turnier.