Bengasi (AFP) Mehr als ein Jahr nach der tödlichen Attacke auf das US-Konsulat in Bengasi ist in der ostlibyschen Stadt erneut ein US-Bürger Ziel eines Angriffs geworden. Ein Chemielehrer, der an der internationalen Schule von Bengasi unterrichtete, sei am Donnerstagmorgen beim Joggen erschossen worden, teilten die Behörden mit. Der 33-jährige US-Bürger habe seit Ende 2012 in der libyschen Stadt gelebt. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.