Bangui (AFP) Kurz vor der Entscheidung des UN-Sicherheitsrats über einen ausgeweiteten Militäreinsatz in der Zentralafrikanischen Republik hat es in der Hauptstadt Bangui heftige Gefechte gegeben. In mehreren Stadtvierteln waren am Donnerstagmorgen Schüsse automatischer Waffen und schwerere Detonationen zu hören, wie AFP-Korrespondenten berichteten. Ein hochrangiger Offizier der Afrikanischen Union (MISCA) sagte, es handele sich um Auseinandersetzungen zwischen dem früheren Ex-Rebellenbündnis Séléka und der bäuerlichen Selbstverteidigungsgruppe Anti-Balaka.