Baku (AFP) Die japanische Kochkunst des Washoku, die koreanische Kimchi-Zubereitung und die uralte georgische Weinausbaumethode in Amphoren sind zum Weltkulturerbe erklärt worden. Insgesamt 14 kulturelle Bräuche nahm die UN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) auf ihrer Liste des immateriellen Kulturerbes auf, wie sie am Donnerstag nach einem Treffen des zuständigen Komitees in Baku mitteilte.