Washington (AFP) Mit Streiks in mehreren großen Städten der USA haben Beschäftigte von McDonald's, Burger King und anderen Fastfoodketten erneut höhere Löhne verlangt. Fastfood-Angestellte legten am Donnerstag unter anderem in Washington, New York und Chicago die Arbeit nieder, um ihrer Forderung nach einer Mindestbezahlung von 15 Dollar (11 Euro) pro Stunde Nachdruck zu verleihen. Derzeit bekommen viele Angestellte in der Branche nur den gesetzlichen Mindestlohn von 7,25 Dollar.