Washington (AFP) Ungeachtet ihres Protests sind am Donnerstag zwei algerische Insassen des US-Gefangenenlagers Guantanamo in ihr Herkunftsland überstellt worden. Djamel Ameziane und Bensayah Belkecem seien in Abstimmung mit der algerischen Regierung nach Algerien gebracht worden, teilte das Verteidigungsministerium in Washington mit. Bensayahs Anwalt Robert Kirsch erklärte, die Überstellung sei keineswegs freiwillig gewesen. Er habe zu seiner Familie in Bosnien zurückkehren wollen, wo er 2002 festgenommen worden war.