Berlin (dpa) - Verrostete Bremsleitungen, defekte Scheinwerfer, abgefahrende Reifen: Jedes vierte Auto fällt in Deutschland wegen gravierender Mängel beim Tüv durch. "Je älter die Fahrzeuge, desto erheblicher die Mängel", sagte Klaus Brüggemann, Präsidiumsmitglied beim Verband der Technischen Überwachungsvereine. Meistens seien Beleuchtung, Fahrwerk und Abgasanlage betroffen. Insgesamt sei der Zustand der Fahrzeuge aber zufriedenstellend.