Der Hamburger Flughafen hat wegen des Sturmtiefs Xaver zahlreiche Verbindungen gestrichen. Der Großteil der Landungen und Abflüge wurde gestrichen, sagte eine Sprecherin des Flughafens Hamburg. Die Zahl der gestrichenen Flüge nehme aber minütlich zu.  Zunächst waren rund 130 Verbindungen betroffen, unter anderem nach München, Mailand und Stockholm. Für Freitag sind bereits auch erste Flüge gestrichen.

Am Flughafen haben Mitarbeiter begonnen, entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Sie schoben geparkte Kleinflieger in Hallen und befestigten lose Container. Der Flughafen ruft seine Passagiere auf, sich regelmäßig bei ihrer Fluggesellschaft zu informieren.

Auch der Zugverkehr in Norddeutschland ist durch Xaver deutlich eingeschränkt. Die Deutsche Bahn hat den Verkehr in Schleswig-Holstein komplett eingestellt. Auch die Strecke zwischen Bremen und Hannover sei gesperrt, meldete der Konzern. Die Fährverbindungen an Nord-und Ostsee stehen ebenfalls still.