Hamburg (dpa) - Mit gefährlichen Böen, Sturmfluten und Schnee im Gefolge ist der Orkan "Xaver" über Deutschland hereingebrochen. Er gilt als einer der schwersten Stürme seit Jahrzehnten. Er legte das Leben von Millionen Menschen im Norden Europas lahm. In Schottland, wo das Unwetter bereits am Mittag wütete, wurde ein Lastwagenfahrer getötet, als sein Wagen umkippte. In Deutschland musste nördlich einer Linie von Münster, Hannover und Berlin sowie in den Mittelgebirgen mit orkanartigem Sturm gerechnet werden. Eineinhalb Tage sollte "Xaver" toben.