Hamburg (dpa) - Der Orkan "Xaver" hat den Norden Europas mit großer Wucht getroffen. Das Unwetter mit gefährlichen Böen und Schnee im Gepäck legte das Leben von Millionen Menschen lahm. An den Schulen in Norddeutschland fiel der Unterricht aus, zahlreiche Flüge wurden gestrichen. Die Halligen in der Nordsee meldeten "Land unter". Noch bis morgen soll "Xaver" toben. Zunächst hatte "Xaver" in Großbritannien katastrophale Zustände angerichtet. Zwei Menschen wurden getötet. In Schottland waren am Nachmittag 100 000 Häuser ohne Strom.