Berlin (AFP) Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) steht weiterhin wegen seiner Weigerung in der Kritik, die Amtszeit des Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar provisorisch bis zur Wahl eines Nachfolgers zu verlängern. Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt warf Friedrich deswegen am Mittwoch in "Spiegel Online" vor, ungeachtet der aktuellen Abhörskandale den Datenschutz nicht ernst zu nehmen. Das Bundesinnenministeriums wies Vorwürfe wegen der Entscheidung des Ministers zurück.