München (AFP) Trotz des überraschenden Kurswechsels der bayerischen Staatsregierung im Umgang mit Adolf Hitlers Hetzschrift "Mein Kampf" will das Institut für Zeitgeschichte wie geplant eine kommentierte Fassung des Buchs auf den Markt bringen. "Wir setzen das Projekt fort," sagte eine Sprecherin des Instituts am Mittwoch auf Anfrage in München. Das Auslaufen des beim Freistaat Bayern liegenden Urheberrechts Ende des Jahres 2015 bleibe das Datum, zu dem das Institut die Fassung veröffentlichen wolle.