München (AFP) Nach einem leichten Fehler eines Steuerberaters hat das Finanzamt nur die üblichen vier Jahre Zeit, um den Steuerbescheid zu korrigieren. Der Fehler verlängert die Frist nicht, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil entschied. (Az: VIII R 27/10)