Kiew (dpa) - Nach internationaler Kritik am Vorrücken ukrainischer Sicherheitskräfte gegen die prowestliche Opposition in Kiew zieht die Führung einige Sondereinheiten teilweise wieder zurück. An dem von Regierungsgegnern besetzten Bürgermeisteramt in Kiew stiegen Uniformierte wieder in ihre Busse.

Es werde keine Gewalt gegen friedliche Demonstranten geben, sagte Regierungschef Nikolai Asarow am Mittwoch. Die Polizei habe lediglich Wege von Barrikaden freigeräumt.

Innenminister Witali Sachartschenko sagte einer Mitteilung zufolge, dass es keine Erstürmung des Platzes der Unabhängigkeit geben werde. "Ich möchte alle beruhigen - der Maidan wird nicht erstürmt", sagte er.

Erklärung des Innenministers