Straßburg (AFP) Kurz vor dem nächsten EU-Gipfel hat der amtierende litauische EU-Vorsitz Fortschritte beim Aufbau einer gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik angemahnt. "Die Sicherheitspolitik der EU muss verbessert werden", forderte der stellvertretende Außenminister Vytautas Leskevicius am Mittwoch vor dem Europaparlament in Straßburg. Durch eine engere Kooperation könnten die Verteidigungskapazitäten der einzelnen EU-Staaten entscheidend verbessert werden. Dazu seien mehr Synergien etwa bei der Forschung und in der Rüstungsindustrie notwendig.