Paris (AFP) Asterix-Miterfinder Albert Uderzo hat sich nach Einschätzung französischer Untersuchungsrichter nicht aufgrund seines hohen Alters ausnehmen lassen. Wie die Staatsanwaltschaft von Nanterre bei Paris am Mittwoch mitteilte, wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der "Ausnutzung der Schwäche" des 86-jährigen Comiczeichners eingestellt. Die Ermittlungen waren die Folge einer Anzeige von Uderzos Tochter Sylvie gegen Unbekannt. Der französische Zeichner und seine Tochter führen seit Jahren einen erbitterten Streit um das millionenschwere Asterix-Erbe.