Tokio (AFP) Ein japanischer Judoka, der zwei Mal Olympisches Gold gewonnen hat, ist in einem Berufungsprozess erneut wegen Vergewaltigung schuldig gesprochen worden. Das Tokioter Hohe Gericht bestätigte am Mittwoch die Verurteilung des 35-jährigen Masato Uchishiba zu fünf Jahren Haft. Sein Anwalt kündigte daraufhin an, vor den Obersten Gerichtshof ziehen zu wollen. Bereits ein untergeordnetes Gericht hatte Uchishiba der Vergewaltigung einer Judo-Sportlerin im September 2011 für schuldig befunden.