Ottawa (AFP) Im Territorialtreit um die Arktis argumentiert die kanadische Regierung jetzt auch mit dem Weihnachtsmann. Nach der Kritik der oppositionellen Liberalen am Vorgehen der Regierung, einen umfassenden Gebietsanspruch auf den Nordpol anzumelden, sagte der Parlamentarische Staatssekretär Paul Calandra am Dienstag (Ortszeit) im Parlament in Ottawa: "Wir wissen, dass die Liberalen nicht denken, dass sich der Nordpol oder der Weihnachtsmann in Kanada befinden." Die Regierung werde aber "sicherstellen, dass wir sie so gut es geht beschützen."