Kuwait-Stadt (AFP) Angesichts des anhaltenden Bürgerkriegs in Syrien haben die Golfstaaten den sofortigen Rückzug aller ausländischen Kämpfer aus dem Land gefordert. Zugleich verurteilten die sechs Länder am Mittwoch in einer gemeinsamen Mitteilung zum Abschluss eines Treffens in Kuwait, dass die Führung unter Staatschef Baschar al-Assad einen "andauernden Völkermord mit schweren und chemischen Waffen am syrischen Volk" verübe. An der Seite von Assads Truppen kämpfen in Syrien iranische Soldaten und radikale Islamisten der schiitischen Hisbollah-Miliz aus dem Libanon.