Den Haag (AFP) Der frühere bosnisch-serbische Armeechef Ratko Mladic muss gegen seinen Willen im Kriegsverbrecher-Prozess gegen den bosnischen Serbenführer Radovan Karadzic aussagen. Karadzics Bitte auf Vorladung des einstigen Weggefährten als Zeuge sei stattgegebem worden, hieß es in einem am Mittwoch veröffentlichten Gerichtsbeschluss des UN-Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien. Der 71-jährige Mladic hatte sich unter Verweis auf seine angeschlagene Gesundheit und den Zeitaufwand seines eigenen Prozesses gegen den Antrag gewehrt. Er soll nun vermutlich im Januar aussagen.