Sanaa (AFP) Die Büros der Vereinten Nationen in Jemens Hauptstadt Sanaa bleiben am Donnerstag wegen Warnungen vor möglicherweise geplanten Anschlägen geschlossen. "Die Beschäftigten der UN-Botschaft und anderer UN-Behörden haben die Anweisung erhalten, nicht zur Arbeit zu erscheinen", hieß es am Mittwoch aus Kreisen der UNO. Dabei handele es sich um "eine Vorsichtsmaßnahme auf Rat der jemenitischen Sicherheitsbehörden", die von "möglichen Terrorattentaten" gesprochen hätten.