Washington (AFP) Wann wird die US-Notenbank Federal Reserve bei der Geldpolitik die Zügel straffen? Diese Frage treibt die Märkte um, seit Fed-Chef Ben Bernanke im Frühsommer ankündigte, die milliardenschweren Anleihenkäufe bis Mitte 2014 auslaufen zu lassen. Viele Rahmendaten sprechen vor dem Treffen des Offenmarktausschusses am Dienstag und Mittwoch dafür, dass die Drosselung der Käufe beginnen könnte. Investoren hatten sich allerdings schon einmal vergaloppiert, als sie vor der Zinssitzung im September einen Kurswechsel einkalkulierten, die Notenbank dann aber unvermindert für Liquidität sorgte.