Hamburg (dpa) - Profiboxer Vitali Klitschko ist zum Weltmeister im Ruhestand ernannt worden.

Weil er wegen der politischen Verpflichtungen in seiner ukrainischen Heimat derzeit keine Pflichtverteidigung als Champion bestreiten kann, hat ihm der World Boxing Council (WBC) den ruhenden Status verliehen. Das teilte das Klitschko-Management mit.

Der WBC hatte Klitschko ein Ultimatum für die Terminbekanntgabe seiner anstehenden Pflichtverteidigung gesetzt, das Sonntagabend ablief. Klitschko gibt damit den regulären Titel als WBC-Weltmeister frei.