Brüssel (AFP) Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat Kritik zurückgewiesen, im Konflikt um eine Annäherung der Ukraine an die Europäische Union Russland nicht eingebunden zu haben. "Wir sind der Überzeugung, wenn die Europäische Union die Ukraine einlädt, sich in Richtung Europa zu entwickeln, dann ist es ja nicht angemessen, dass wir vorher um die Genehmigung von Dritten bitten", sagte Westerwelle am Montag in Brüssel. Bei einem Treffen der EU-Außenminister mit ihrem russischen Kollegen Sergej Lawrow äußerten beide Seiten nach Angaben von EU-Diplomaten offene Kritik.