Frankfurt/Main (AFP) Nachdem sie alle politischen Hürden genommen hat, ist die Französin Danièle Nouy nun auch offiziell zur Chefin der neuen Bankenaufsicht für die Eurozone berufen worden. Die europäischen Staaten billigten am Montag erwartungsgemäß die Ernennung der 63-jährigen Französin und ermöglichten damit ihren Dienstantritt zum 1. Januar, wie die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main mitteilte. EZB-Chef Mario Draghi betonte, Nouy habe "fast 40 Jahre Erfahrung mit der Beaufsichtigung von Banken". Bei der französischen Notenbank Banque de France leitet sie seit 2007 die Abteilung für Banken- und Versicherungsaufsicht.