Tel Aviv (dpa) - Der erste tödliche Angriff auf einen israelischen Soldaten seit drei Jahren hat die Spannungen an der Grenze zum Libanon deutlich verschärft. Israel sehe die libanesische Regierung und Armee als verantwortlich für den Vorfall und erwarte Erklärungen, sagte der israelische Verteidigungsminister Mosche Jaalon. Der israelische Offizier wurde in der Nähe des Küstenortes Rosch Hanikra von mehreren Kugeln getroffen. Nach Angaben beider Seiten feuerte ein libanesischer Soldat die Schüsse in unmittelbarer Grenznähe ab.