Oslo (AFP) Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hat sein Angebot für den auf Medikamente zur Krebsbehandlung spezialisierten norwegischen Konzern Algeta leicht aufgestockt und damit die Zustimmung des Verwaltungsrates gewonnen. Bayer biete nun 1,9 Milliarden Euro für Algeta, wie das Unternehmen am Donnerstag in Leverkusen mitteilte. Das sind 100 Millionen Euro mehr als im November. Die Algeta-Verwaltung unterstütze das Angebot einstimmig, hieß es.