Berlin (AFP) Die deutsche Wirtschaft hat die geplante Beibehaltung des Rentenbeitrags von 18,9 Prozent im kommenden Jahr kritisiert. Dies sei ein "Verlust an Rechtssicherheit", sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, der "Passauer Neuen Presse" vom Donnerstag. Er appellierte an die große Koalition, "nicht völlig" auf eine Senkung des Beitragssatzes zu verzichten.