Brüssel (AFP) Vor dem EU-Gipfel hat der Chef des EU-Militärstabes Reformen in der europäischen Verteidigungs- und Sicherheitspolitik gefordert. "Wir müssen im Großen und Kleinen schneller verfügbar sein, wir brauchen schnellere Abläufe in der Kräftebereitstellung", sagte der Generaldirektor des EU-Militärstabs (EUMC), Wolfgang Wosolsobe, der "Welt" (Donnerstagsausgabe). Notwendig sei auch eine einheitliche und länderübergreifend einsetzbare Ausstattung europäischer Streitkräfte.