Kourou (AFP) Das europäische Weltraumteleskop GAIA ist am Donnerstag ins All gestartet. Die Sojus-Trägerrakete mit dem Satelliten an Bord hob um kurz nach 10.00 Uhr von Europas Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana ab, wie Live-Bilder auf der Internet-Seite der europäischen Weltraumagentur ESA zeigten. Der ESA-Forschungssatellit soll die bislang größte und detaillierteste 3D-Karte unserer Milchstraße erstellen.