Berlin (AFP) Der Rentenbeitrag wird nicht gesenkt und bleibt im kommenden Jahr bei 18,9 Prozent. Der Bundestag brachte am Donnerstag einen Gesetzentwurf auf den Weg, mit dem auf die nach bisheriger Rechtslage eigentlich erforderliche Absenkung verzichtet wird. Mit den zusätzlichen Einnahmen will die große Koalition die von ihr geplanten Leistungsausweitungen finanzieren. Dazu gehören die Mütterrente sowie die abschlagsfreie Rente ab 63 nach 45 Beitragsjahren.