Erfurt (AFP) Thüringens ehemaliger Wirtschaftsminister Matthias Machnig (SPD) soll im Streit um angeblich von ihm zu viel kassierte Versorgungsbezüge unverändert rund 150.000 Euro zurückzahlen. Es bleibe bei der Machnig bereits mitgeteilten Summe, berichtete die "Thüringische Landeszeitung" am Donnerstag in ihrer Online-Ausgabe unter Berufung auf Kreise der Landesfinanzdirektion. Ein Sprecher des Finanzministeriums habe bestätigt, dass der Rückforderungsbescheid an Machnigs Anwälte verschickt wurde.