München (SID) - Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg hofft wieder einmal auf die Unterstützung von Bayern München. FCN-Trainer Gertjan Verbeek bestätigte am Donnerstag das Interesse der Franken an Defensivspieler Jan Kirchhoff vom Triple-Gewinner.

Er kenne den 23-Jährigen zwar nicht persönlich, "aber das ist ein Name, der auf unserer Liste steht. Es gibt mehrere Namen", sagte der Niederländer vor der Partie der noch sieglosen Nürnberger am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Schalke 04. Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat am Rande der Klub-WM in Marokko bereits die Bereitschaft signalisiert, Kirchhoff auszuleihen.

Kirchhoff war im Sommer von Mainz 05 zum FC Bayern gewechselt, kam im Münchner Starensemble bisher aber nicht über eine Reservistenrolle hinaus. In der jüngeren Vergangenheit hatte der Club bereits gute Erfahrungen mit ausgeliehenen Profis aus München gemacht - etwa bei Mehmet Ekici, Breno oder Andreas Ottl.

Doch neben einem Spieler für die Innenverteidigung oder das defensive Mittelfeld hätte Verbeek "am liebsten noch einen Rechtsverteidiger, der uns besser macht". Die Position nimmt beim Club derzeit US-Nationalspieler Timothy Chandler ein.

Trotz der misslichen Lage beim FCN sprach Verbeek vor dem Schalke-Spiel von "überragenden Fortschritten", die seine Mannschaft in den letzten Wochen gemacht habe. Aber er wisse natürlich auch, "dass endlich der erste Sieg kommen muss. Ich denke, das dauert nicht mehr lange."

Die Diskussionen beim Schalke um Trainer Jens Keller interessieren Verbeek dagegen nur am Rande: "Was da mit dem Trainer gemacht wird, ist nicht nett, aber das sind nicht meine Probleme. Wir wollen gewinnen."