Frankfurt/Main (dpa) - Für Bayern Münchens Angreifer Arjen Robben ist Cristiano Ronaldo und nicht sein Teamkollege Franck Ribéry der Weltfußballer des Jahres.

"Ronaldo hat die Ehrung verdient", sagte Robben im Interview des niederländischen Fachmagazins "Voetbal International". "Es ist ein individueller Preis und darum denke ich, dass er gewinnen wird", ergänzte Robben.

Der Ballon D'Or für den besten Fußballer des Jahres wird am 13. Januar 2014 in Zürich verliehen. Im Rennen ist neben Ronaldo und Ribéry auch noch Lionel Messi. Die Nominierung von Ribéry bezeichnete Robben als "vollkommen zurecht".

Homepage Ballon D'Or