Zürich (SID) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird auch zu Beginn des WM-Jahres 2014 in der Weltrangliste des Weltverbandes FIFA an Nummer zwei hinter Welt- und Europameister Spanien geführt. Dritter ist weiterhin Argentinien vor Kolumbien und Portugal, Gruppengegner des Teams von Bundestrainer Joachim Löw bei der WM im kommenden Sommer in Brasilien. Die ersten 25 Positionen der Rangliste blieben gegenüber Dezember 2013 unverändert.

Den größten Sprung nach vorne schafften Saudi-Arabien (73, plus 14) und Ägypten (31, plus 10). Fünf weitere Teams konnten sich ebenfalls um mindestens fünf Positionen verbessern: Südafrika (54, plus 8), Vereinigte Arabische Emirate (63, plus 8), Belize (152, plus 7), Oman (79, plus 6) und Mali (40, plus 5).