Sachir (dpa) - Die Formel-1-Reifentests in Bahrain sind für Mercedes unerfreulich zuende gegangen. Nach einem Dreher bei hoher Geschwindigkeit musste Pilot Nico Rosberg die Übungsrunden mit seinem Wagen vorzeitig abbrechen, wie die Silberpfeile der Nachrichtenagentur dpa auf Anfrage mitteilten.

Ein Aufprall oder ähnliches sei nicht vorgefallen. Dennoch wurde der Wagen etwas in Mitleidenschaft gezogen.Rosberg hatte zunächst über Twitter von einem Reifenproblem berichtet. MercedesAMG hat den Angaben zufolge aber keine große Testzeit verloren. Insgesamt vier Rennställe testeten von Dienstag bis Donnerstag in Bahrain die neuen Pirelli-Reifen für 2014.