Nablus (AFP) Israelische Soldaten haben in der Nacht zum Donnerstag bei einem Feuergefecht in der Stadt Kalkilja im besetzten Westjordanland einen Angehörigen des palästinensischen Sicherheitsdienstes erschossen. "Wir hatten einen Hinterhalt gelegt, um einen Bewaffneten zu fassen, der in den letzten Wochen mehrfach auf unsere Patrouillen schoss", berichtete ein israelischer Militärsprecher. "Der Mann eröffnete das Feuer, das wir erwiderten." Später habe das Militär dann erfahren, dass er tot sei.