Berlin (dpa) - Haie, Amur-Leoparden und in Deutschland auch Wisente sind die Gewinner des Jahres 2013. Für Löwen, Nashörner, Finnwale und Pinguine jedoch sieht die WWF-Jahresbilanz schlechter aus.

"Das größte Artensterben seit dem Verschwinden der Dinosaurier dauert an", beklagte WWF-Vorstand Eberhard Brandes am Donnerstag. Überfischung und Klimawandel trügen dazu bei, aber erneut auch Wilderei. Dank neuer Schutzgebiete wächst jedoch die Zahl der Amur-Leoparden in Russland.

Strengere Handelssanktionen bieten künftig mehr Schutz für bedrohte Hai-Arten, und der Europäische Wisent ist durch eine Aussetzung im Rothaargebirge wieder in Deutschland heimisch.

WWF Jahresbilanz