London (dpa) – Spinnen-Männchen besänftigen ihre Weibchen mit ganz spezifischen Vibrationen am Netz, bevor sie sich ihnen nähern. Das ist nötig, denn die Weibchen sind oftmals sehr aggressiv und verwechseln ihre Männchen zuweilen mit Beutetieren.

Die Reaktionen der Weibchen auf die Vibrationen haben nun Wissenschaftler der Macquarie University in Sydney untersucht. Ein Ergebnis: Die charakteristischen Schwingungen bremsten bei der Art Argiope keyserlingi die Aggressivität der Weibchen, selbst wenn zeitgleich ein echtes Beutetier im Netz zappelte. Anne Wignall und Marie Herberstein berichten darüber im Fachjournal "Scientific Reports".