München (AFP) Im Streit zwischen der Deutschen Bank und den Erben des Medienunternehmers Leo Kirch werden das Geldinstitut und sein ehemaliger Chef Rolf Breuer einem Medienbericht zufolge durch interne Dokumente belastet. Diesen Unterlagen zufolge gab es im Jahr 2002 in der Bank ein geheimes Projekt namens "Barolo", bei dem es darum ging, den Medienkonzern Kirchs aufzuspalten, wie die "Süddeutsche Zeitung" am Freitag unter Berufung auf diese Dokumente berichtete.