Brüssel (AFP) Die Europäische Union setzt weiter auf eine Partnerschaft mit der Ukraine. Die EU halte "die Tür für die Ukraine weiter offen", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag zum Abschluss des EU-Gipfels in Brüssel. "Wir sagen ganz ausdrücklich, dass das Assoziierungsabkommen, das ausgehandelt ist, unterzeichnet werden kann." In den Schlussfolgerungen des Gipfels hätten die Staats- und Regierungschefs zudem nochmals deutlich gemacht, "dass jedes Land seine außenpolitischen Entscheidungen in Souveränität fällen muss". Ähnlich äußerten sich auch EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso.