Brüssel (AFP) Die EU-Staats- und Regierungschefs haben die Entscheidung über die Einführung verbindlicher Reformverträge auf Oktober 2014 verschoben. Das kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am späten Donnerstagabend nach dem ersten Tag des Brüsseler EU-Gipfels an. In einem Entwurf der Gipfelerklärung war zuvor noch die Rede davon gewesen, eine Entscheidung auf dem EU-Gipfel im Juni zu treffen. "Ich sage ganz frank und frei, hier wird noch viel Arbeit notwendig sein", sagte Merkel.