Duschanbe (AFP) Die tadschikische Präsidentschaft hat Medienberichte über in Deutschland gestohlene und in Tadschikistan von Mitgliedern der Präsidentenfamilie gefahrene Autos entschieden zurückgewiesen. Präsidentensprecher Abdufattoch Scharifsoda sagte der Nachrichtenagentur AFP am Freitag: "Das ist reine Verleumdung gegen unseren Präsidenten und seine angehörigen." Es könne nicht sein, dass dem Staatschef nahestehende Menschen "in derart schändliche Taten verwickelt" seien.