Berlin (dpa) - Boris Becker wird den Tennis-Weltranglisten-Zweiten Novak Djokovic erstmals beim Show-Turnier in Abu Dhabi am 27. Dezember betreuen.

Becker sagte der "Bild"-Zeitung, er werde am zweiten Weihnachtsfeiertag in das Golf-Emirat fliegen und tags darauf erstmals in der Box des Serben sitzen. Der 46-Jährige besitzt laut dem Bericht einen Einjahresvertrag als Trainer von Djokovic. Becker wird seinen Job als TV-Experte aber behalten.

Das Einladungsturnier in Abu Dhabi ist hochkarätig besetzt, angekündigt sind der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal aus Spanien und der britische Wimbledonsieger Andy Murray, der nach einer Rückenoperation sein Comeback geben wird. Außerdem dabei sein werden der Spanier David Ferrer, der Franzose Jo-Wilfried Tsonga und der Schweizer Stanislas Wawrinka. Das Turnier ist ein erster Aufgalopp in die neue Saison, erster Höhepunkt im neuen Jahr sind die am 13. Januar beginnenden Australian Open.

Becker ist von der Bitte nach einem Engagement als Trainer von Djokovic überrascht worden. "Ich habe den Anruf nicht erwartet - ich war sehr geehrt", sagte Becker der BBC. Der dreimalige Wimbledonsieger arbeitet als Tennis-Kommentator für den britischen Sender. Wie Becker weiter erklärte, hätten ihn der Weltranglisten-Zweite und dessen Manager während des ATP-Turniers in Peking angesprochen. Dort hatte Djokovic Anfang Oktober durch einen Finalsieg über Rafael Nadal zwar den Titel geholt. Schon vor dem Endspiel stand aber fest, dass Nadal ihn als Nummer eins der Weltrangliste wieder ablösen wird.