Dhaka (AFP) Acht Monate nach dem folgenschweren Einsturz eines Fabrikgebäudes in Bangladesch haben vier internationale Einzelhandelsketten mit anderen Beteiligten einen Entschädigungsfonds mit einem Gesamtumfang von 40 Millionen Dollar (29 Millionen Euro) aufgelegt. Wie die Behörden am Dienstag mitteilten, sagten das britisch-irische Unternehmen Primark, El Corte Ingles aus Spanien, die kanadische Kette Loblaw und die britische Firma Bonmarché zu, in den Fonds einzuzahlen. In welcher Höhe sich die Ketten beteiligen, blieb allerdings unklar.