Berlin (AFP) Die Gewerkschaft Verdi hat vor Weihnachten kurzfristig ausgesprochene Kündigungen beim Online-Versandhändler Amazon heftig kritisiert. Einen Tag vor Heiligabend wurde nach Angaben der Gewerkschaft am Montag etlichen befristet Beschäftigten im Versandhandelslager Brieselang bei Berlin die Kündigung mitgeteilt. Nachdem die Beschäftigten mit Höchstleistungen unter Druck das Vorweihnachtsgeschäft abgewickelt hätten, würden sie "Knall auf Fall vor die Tür gesetzt", kritisierte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger am Dienstag. "Amazon zeigt wieder einmal sein wahres Gesicht."