Bethlehem (AFP) Vor dem Hintergrund des israelisch-palästinensischen Konfliktes hat die Bürgermeisterin von Bethlehem die Isolation ihrer Stadt und die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit ihrer Bewohner angeprangert. "Die Abwesenheit von Frieden und Bewegungsfreiheit beschädigt die Würde unserer Stadt", sagte die 49-jährige Vera Babun im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP. Sie hoffe, dass am Ende der Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern auch die Verbindungen mit der Schwesterstadt Jerusalem wiederhergestellt würden, "von der Bethlehem erstmals in 2000 Jahren Christenheit durch Sperranlagen abgetrennt ist".