Moskau (AFP) Nach monatelanger Haft in tausende Kilometer voneinander entfernten Straflagern haben sich die beiden freigelassenen Pussy-Riot-Aktivistinnen in Ostsibirien wiedergetroffen. Die 25-jährige Maria Alechina wurde am Dienstag von ihrer ein Jahr jüngeren Mitstreiterin Nadeschda Tolokonnikowa in Krasnojarsk empfangen, wie Fernsehbilder zeigten. Auf Twitter veröffentlichten Fotos war zu entnehmen, dass auch der im November freigelassene Fotograf Denis Siniakow dabei war, der nach einer Protestaktion mit dem Greenpeace-Schiff "Artic Sunrise" in der Barentssee vorübergehend inhaftiert worden war.