Kabul (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Freitag drei NATO-Soldaten getötet worden. Das teilte die Militärallianz mit, sie machte aber keine Angaben zur Nationalität der Opfer. Nach Angaben der afghanischen Behörden sprengte sich der Attentäter auf einer Hauptstraße nahe dem Militärkonvoi mit einem Auto in die Luft. Der Anschlag ereignete sich demnach am Mittag (Ortszeit, 09.30 Uhr MEZ). Die Straße verbindet Dschalalabad mit Kabul.