Peking (AFP) Der politisch engagierte Professor Xia Yeliang ist am Donnerstag in aller Stille aus der renommierten Peking Universität ausgeschieden. An seinem letzten Arbeitstag sagte Xia der Nachrichtenagentur AFP, er werde auf eine Versammlung mit seinen Anhängern und Unterstützern verzichten, um die Behörden nicht zu provozieren. Der Vertrag des Mitunterzeichners der Charta 08, die vom inhaftierten Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo initiiert worden war, war im Oktober nicht verlängert worden.